IHR PFERD WÜRDE SICH

FÜR SANFTE MEDIZIN ENTSCHEIDEN

MANUELLE THERAPIE FÜR HUNDE

In der manuellen Therapie werden Gelenke und Weichteilgewebe behandelt und Blockaden gelöst.

Ziel der manuellen Therapie ist eine Schmerzreduktion und die Herstellung einer verbesserten Beweglichkeit. Schwellungen, Entzündungen und Einschränkungen gehen zurück.

Techniken der manuellen Therapie sind die Gelenk- und Wirbelmobilisationen in Form von Gleiten und Traktionen. Ebenso werden Dehnungen und Massagen eingesetzt.

Die manuelle Therapie ist eine sanfte und schmerzfreie Therapieform. Ruckartige Bewegungen über lange Hebel werden nicht durchgeführt. Die Therapie erfolgt gelenknah und kontrolliert.

Bei einer Blockade versucht der Hund die fehlende Beweglichkeit über andere Strukturen auszugleichen. In der Regel über die Wirbelsäule! Körperhaltung und Bewegungsmuster des Hundes verändern sich. Durch Schonhaltungen verstärken sich die Belastungen auf andere Wirbel oder Gelenke. Ein Teufelskreis entsteht!