IHR PFERD WÜRDE SICH

FÜR SANFTE MEDIZIN ENTSCHEIDEN

SPONDYLOSE

Unter Spondylose (Spondylosis deformans) versteht man Knochenbrückenbildungen zwischen den Wirbelkörpern. Sie führen zu einer Versteifung und Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule.  Degenerative Veränderungen (Verschleiß) finden sich an den Wirbelkörpern, Bandscheiben und Zwischenwirbelbändern. Doggen und Boxer haben eine Veranlangung zur Spondylosebildung, da eine konstitutionelle Bindegewebsschwäche vorliegt. Aber auch ältere Hunde großer Rassen sind ebenso gefährdet, besonders wenn sie als Arbeits- oder Sporthunde gehalten werden.  Weitere Ursachen einer Spondylose können Verletzungen und Überlastungsphänomene sein.


BEHANDLUNGSSTRATEGIE

  • Schmerzlinderung
  • Entzündungshemmung
  • Regulation der degenerativen Prozesse am Knochengewebe


THERAPIEMÖGLICHKEITEN

  • Akupunktur
  • Osteopunktur
  • Blutegel
  • Laserbehandlung
  • Neuraltherapie
  • Chinesische Arzneimitteltherapie
  • Homöopathie
  • Pflanzenheilkunde
  • Futterergänzungen